Startseite
AktuellesImpressum
Kontakt
Slavorum Apostoli
Der Rundbrief der A.K.M
Glauben schenkenWir stellen uns vor
Gebetsgemeinschaft
Besuchen Sie auch unseren Shop Einkaufswagen

Wie Sie helfen können:


- Beten

 Schließen Sie unsere Brüder und Schwestern in den christlichen Kirchen des Ostens in Ihr Gebet mit ein.

 Mitglied werden Werden Sie Mitglied in unserer Aktionsgemeinschaft Kyrillos und Methodios e.V. und unterstützen
Sie mit nur 15,00 € jährlichem Mitgliedsbeitrag die Kirchen des christlichen Ostens.
Die Verwendung der uns zugedachten Spenden und Einnahmen wird in unserem vierteljährig erscheinenden Rundbrief SLAVORUM APOSTOLI dokumentiert, den alle Mitglieder kostenlos erhalten.
 zum Downlod des Formulars in PDF-Format klicken Sie bitte hier!
Bitte ausdrucken, ausfüllen und einsenden an: A.K.M.e.V., Postfach 1104, D- 85065 Eichstätt.
- Spenden an:  A.K.M.e.V.    
Deutschland:   
Ligabank Eichstätt; Konto: 7644000; BLZ: 75090300
IBAN: DE 17750903000007644000; BIC: GENODEFIM05
Österreich:
P.S.K.Wien; Konto: 7509920
IBAN:AT906000000007509920; BIC: OPSKATWW

- Mess-Stipendien Mess-Stipendien sind oft die einzige Einnahmequelle für Priester in Indien, Irak und der Ukraine.
Unterstützen Sie deshalb die Priester in armen Ländern mit Mess-Stipendien.
Eine Mess-Stipendie kostet 5,00 €. Bitte überweisen Sie das Geld auf eines der Spendenkonten mit dem Verwendungszweck: Mess-Stipendien. Ihre Intensionswünsche können Sie uns wie folgt mitteilen:
- per Brief/Karte an A.K.M.e.V.; Postfach 1104; 85065 Eichstätt
- per eMail:      office@akmev.info
- per Telefon:   08423 985729
- per Fax:         08423 985735
- Einkaufen
Einkaufwagen
Beschenken Sie sich  und andere mit Artikeln aus unserem Shop.
Der Erlös kommt direkt unseren Projekten zugute. In unserem Angebot aus Ikonen, Postkarten, Bücher und Broschüren, CD und DVD ist bestimmt auch etwas für Sie dabei.
- Freunde finden Helfen Sie uns den Freundeskreis der A.K.M. zu erweitern.
Durch gezieltes verteilen unseres Rundbriefes SLAVORUM APOSTOLI kann der Fortbestand unseres kleinen Hilfswerkes  sichergestellt werden.  Teilen Sie uns Adressen von Freunden und Bekannten mit, die mit uns die Anliegen der Christen in der Ostkirche Ostkirche unterstützen möchten.





Auszug aus der Vereinssatzung:

§ 2 Zweck des Vereins

 (1) Zweck des Vereins ist die Förderung der Religion, der Hilfe religiös und/oder politisch Verfolgter, sowie die Förderung von Religionsgemeinschaften im Sinne des § 58 Nr. 1 AO.

(2)   Zweck des Vereins ist es insbesonders, in Europa die Traditionen der Kirchen des christlichen Ostens bekannt zu machen und sie auf allen Ebenen ihres gemeindlichen und religiösen Lebens zu fördern. Der Verein unterstützt dabei vor allem die akademische Ausbildung von Priestern und Priesteramtskandidaten der mit Rom in Verbindung stehenden Ostkirchen und hilft Christen und ihren Familienangehörigen, die als Opfer von staatlicher oder religiöser Intoleranz in Not und Bedrängnis geraten sind. Der Verein fördert die ökumenischen Bemühungen aller Kirchen des Ostens um die christliche Einheit, insbesondere solche, die in der vollen Anerkennung der Griechisch-Katholischen Kirchen geschehen.

(3)   Der Satzungszweck wird verwirklicht durch eine entsprechende Öffentlichkeitsarbeit und geeignete Hilfsmaßnahmen.

a.                  Die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins ist auf Aufklärung im Sinne des Vereinszwecks ausgerichtet und dient der Beschaffung von Mitteln für die Hilfsmaßnahmen. Die Öffentlichkeitsarbeit bedient sich der modernen digitalen und analogen Datenträger sowie der Möglichkeiten des Internets.

b.                  Die Hilfsmaßnahmen umfassen Geld- und Sachspenden an Mitglieder der katholischen Ostkirchen, insbesondere Priester und Ordensleute. Die Unterstützung erstreckt sich auch auf die Bezuschussung von Immobilien, die dem Aufbau oder dem Erhalt kirchengemeindlicher Strukturen dienen. Gefördert werden auch Maßnahmen, die dem kirchlichen Leben der katholischen Ostkirchen in der bürgerlichen Gesellschaft Ausdruck verleihen und die Verständigung mit anderen Kirchen fördern. Zur Förderung der Verständigung gehört insbesondere die Vergabe von Stipendien an Priester und Priesteramtskandidaten.

 § 3 Gemeinnützigkeit

 (1)   Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und kirchliche Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

(2)   Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

(3)   Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

(4)   Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 
§ 5 Erwerb der Mitgliedschaft und Mitgliedsarten

 (1)      Um die Mitgliedschaft können sich natürliche Personen bewerben, welche am Zweck des Vereins interessiert sind. Mit ihrem Aufnahmeantrag erkennen die Mitglieder die Satzung und die sich daraus ergebenden Rechte und Pflichten an.

(2)      Dem Verein gehören an:
a)      
aktive Mitglieder
b)      
passive Mitglieder
c)      
Ehrenmitglieder

(3)      Die Beitritterklärung ist schriftlich vorzulegen.

(4)      Ein Aufnahmeanspruch besteht nicht.

(5)      Die Ablehnung der Aufnahme durch den Vorstand ist nicht anfechtbar.

(6)      Aktive Mitglieder sind aktiv in der Vereinsführung tätig und verrichten die im Verein anfallenden Arbeiten. Über die Aufnahme aktiver Mitglieder entscheidet die Vorstandschaft.

(7)      Passives Mitglied kann jeder Interessierte im Rahmen des §2 werden. Über ihre Aufnahme entscheidet der Vorstand. Der Eintritt wird mir Aushändigung einer schriftlichen Aufnahmeerklärung wirksam.

(8)      Personen, die den Zweck des Vereins in besonderem Maß gefördert haben, können durch Beschluss des Vorstandes zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

(9)      Die Vereinsämter sind Ehrenämter. 

§ 6 Rechte und Pflichten der Mitglieder

 

(1)      Von den Mitgliedern werden Beiträge erhoben. Die Höhe der Beiträge und deren Fälligkeit bestimmt die Mitgliederversammlung.

(2)      Die Mitglieder sind verpflichtet, die Bestrebungen und Interessen des Vereins nach Kräften zu unterstützen.

(3)      Die Mitglieder haben vor Ergreifung von Aktivitäten, die die Aufgaben von „A.K.M.“ gem. §2 der Satzung berühren, die schriftliche Zustimmung des Vorstands einzuholen; das Gleiche gilt für Veröffentlichungen.

zurück zur Startseite